Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anbindung SIP Trunk(s) mit Durchwahlnummern (MSN)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anbindung SIP Trunk(s) mit Durchwahlnummern (MSN)

    wir haben hier Officemaster 6.x für Exchange mit einem HW Gateway in Verwendung. Das Gateway hängt mittlerweile am internen ISDN-Anschluss des Bintec-Routers der Telekom (Digitalisierungsbox Smart), der auch die SIP-Registrierung bei der Telekom durchführt. Am Router ist für jede Nummer (es handelt sich um einen ehem. Mehrgeräte ISDN Anschluss) eine SIP-Registrierung vorhanden.

    Leider läuft die Faxübertragung alles andere als robust (häufig negative Seitenbestätigung Fehler 8 u.a., ohne ECM klappt es besser, dafür werden die Zeilen dann ineinader verschoben), daher kam die Idee auf, anstelle des Gateways über ISDN intern einen SIP-Trunk von der Officemaster Suite zur Telekom anzulegen. Hier kann ich aber nur eine Registierung pro Line durchführen, daher stellt sich für mich die Frage, ob es überhaupt einen Weg gibt, mein Vorhaben umzusetzen (mit einer Line)?
    Zuletzt geändert von dr.no; 06.06.2019, 09:49.

    #2
    Hallo,
    tatsächlich erlauben einige SIP Trunks nur eine zeitgleiche Registrierung, die in Ihrem Fall von dem Bintec Router "belegt" wird. Eine parallele Registrierung an dem selben Telekom SIP-Trunk mit unserer DirectSIP Komponente ist daher nicht möglich. Stattdessen können Sie aber die DirectSIP Komponente an den Bintec-Router anbinden. Dies ist je nach Einstellungsmöglichkeit auf dem Router per SIP-Trunk oder Nebenstelle möglich. Bei der Anbindung der OfficeMaster Suite als Nebenstelle ist zu beachten, dass normalerweise nur eine Rufnummer pro Nebenstelle möglich ist. Dies können Sie umgehen, indem Sie mehrere DirectSIP Komponenten anlegen. Achtung: Um mehrere DirectSIP Komponenten parallel zu betreiben, muss jede einen eindeutigen lokalen Port zugewisen bekommen. Lizenstechnisch ist die Anzahl der DirectSIP Komponenten nicht beschränkt.

    Hilft Ihnen das weiter?

    Mit freundlichen Grüßen

    Mirko Wittig

    Kommentar


      #3
      Danke, ich kam noch nicht dazu, werde es demnächst mal testen.

      Kommentar


        #4
        Hallo Herr Wittig, der Bintec Router ist leider benschnitten und lässt nur Elmeg IP Geräte intern zu. Da würde ich mir dann die entsprechenden All-IP Nummern am Router deregistrieren und es später noch mal probieren, direkt bei der telekom zu registrieren, momentan bekomme ich Fehler 403.

        Ich habe es jetzt erst mal einfacher gemacht und habe einen Trunk direkt bei der Telekom über einen anderen Vertrag (Deutschlandlan) registriert (nur ausgehend). Das funktioniert soweit. Möchte ich weitere Nummern einbinden, lege ich also einfach weitere SIP-Komponenten an, ungeachtet meiner nur drei verfügbaren Line-Lizenzen, ist das so richtig?
        Zuletzt geändert von dr.no; 02.09.2019, 09:02.

        Kommentar


          #5
          Guten Morgen, bei einer Anbindung an einen SIP Trunk, der mehrere Rufnummern unterstützt, wird nur eine SIP Komponente benötigt. Mehrere brauchen Sie nur, wenn Sie pro Registrierung nur eine Nummer verwenden können. Richtig ist aber, dass die Anzahl der Line Lizenzen nicht die Anzahl der SIP Komponenten begrenzt.

          Kommentar


            #6
            ok, also in meinem Beispiel:

            a) All IP Telekom mit ehemals 6 ISDN MSN Registrierungen: mehrere Komponenten
            b) DeutschlandLAN Telekom mit Rufnummernblock 0-99: einen SIP-Trunk

            Danke!

            Nach bisherigen Erfahrungen läuft die Faxübertragung über Direct SIP mit aktivertem ECM stabiler und qualitativ besser als über das alte Gateway hinter der TK via ISDN. Hier musste ich ECM abschalten, um überhaupt Übertragungen zu einigen Gegenstellen zustande zu bringen, leider waren häufig einzelne Zeilen unleserlich verschoben.

            Kommentar

            Lädt...
            X